mal keine blümchen

sondern ein vögelchen hab ich versucht zu fotografieren. angeregt durch ihre tollen meisenfotos hab ich mich drangewagt, es auch einmal zu probieren. schwalben oder amseln sind allerdings lang nicht so farbenprächtig.

sie hat sich gestern abend kurz in nachbars garten auf diesen ast gesetzt und ausnahmsweise mal nicht völlig zwischen den blättern versteckt. dieses foto ist ein richtiger glückstreffer, denn ich hab normalerweise große probleme, mit dem tele ein scharfes bild hinzukriegen. das ist schon so extrem, daß ich versucht bin, die schuld dem objektiv zu geben 😉 , denn die bilder, die ich damit mache, sind eigentlich immer unscharf.

hier ist ein beispiel, damit ihr seht, was ich meine. so

sehen die bilder normalerweise aus, die ich mit dem teleobjektiv mache. einfach grausig und frustrierend! 😦  und dabei hat es schon das übliche nachschärfen nach dem verkleinern hinter sich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s