eine cocktailtomate

taucht ab

Advertisements

3 Gedanken zu “eine cocktailtomate

    1. von wegen! dazu hat madame doch keine zeit! du hättest meine konstruktion sehen sollen 😀
      war echt abenteuerlich. von großen kochtöpfen über meterstab und wäscheklammer war alles dabei 😉
      das bild oben ist so entstanden: erst den meterstab ins wasser zum fokussieren, dann mit einer hand die tomate schmeißen bzw. fallen lassen, während die andere hand den auslöser drückt, bzw. versucht, den richtigen zeitpunkt zum auslösen nicht zu verpassen.
      bei den tropfenfotos hab ich den meterstab über 2 hohe kochtöpfe gelegt, den beutel mit einer wäscheklammer dran befestigt und (nachdem er 2 mal runtergeplumpst ist und ich die sauerei wieder beseitigt hatte) dann versucht, rechtzeitig auszulösen. da lernt man das perfekte schielen – mit einem auge auf dem beutel, mit dem anderen durch den sucher 😀

      Gefällt mir

      1. *Grins!* 😆 Ich tüftele schon an meiner Konstruktion für den „Tropfenbeutel“, wahrscheinlich werde ich ihn an einer Wäscheleine aufhängen, die ich von der Wohnzimmerlampe zu einem hohen Bücherregal spannen werde…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s